Champions League: Erfolgreiches Bewerben

Champions League: Erfolgreiches Bewerben

Harte Vorrunden auf dem Weg ins Finale für Bewerber

Das Leben eines Recruiters ist schon lang kein Honiglecken mehr. Big Data, Active Sourcing, Candidate Experience, ..., die Begriffe prasseln gegenwärtig nur so auf ihn ein. Die Konsequenzen daraus bekommen aber natürlich auch diejenigen zu spüren, die sie mit ihren Unterlagen überzeugen möchten: die BewerberInnen!

Champions League: Erfolgreiches Bewerben

Schön war das gute alte Recruiter-Leben: Ins Postfach blicken, in weiterer Folge bei einer guten Tasse Kaffee eingelangte Anschreiben und Lebensläufen lesen, einen kurzen Blick auf die mitgeschickten Zeugnisse und Zertifikate werfen und dann schon mal nachdenken, ob es sich lohnt, den einen oder die andere zu kontaktieren.

Das war einmal. Heute sind Recruiter immer weniger in der Lage bzw. willens, alle eingehenden Bewerbungen persönlich zu sichten. Stattdessen bedienen sie sich semantischer Applikationen von HR-Software-Anbietern, die im Bewerbungsprozess so etwas wie die Rolle der ersten Qualirunde(n) übernehmen sollen. Das beginnt beim automatisierten Erfassen der Unterlagen inkl. der Extraktion der darin enthalten Informationen bis hin zum wiederum automatisierten Abgleich der daraus gewonnen Daten mit dem Anforderungsprofil der Stellenanzeige.

Für die 1. Bewerber-Qualifikationsrunde heißt das also: Die Bewerbungsunterlagen müssen mal – so zum Aufwärmen - das Parsing überstehen.

Es lohnt sich daher, die eigenen Bewerbungsunterlagen für diese 1. Runde zu optimieren. Der visuell berauschendste Lebenslauf mit den besten Qualifikationen für die ausgeschriebene Stelle ebnet leider nicht mehr den Weg zum Erfolg, wenn der CV-Parser die Inhalte nicht korrekt erkennen kann. So tragen z. B. exotische Dateiformate, Texte als Bilder, komplexe Hintergrundgrafiken unter Umständen dazu bei, dass die Bewerbung sich nicht für die nächste Runde qualifiziert, sondern sich stattdessen – wenn es hochkommt – maximal in der Relegation wiederfindet. Schade darum.

Und zuletzt noch ein Geheimtipp: Es macht nach wie vor Sinn, die Bewerbung auch inhaltlich auf die Stellenanzeige hin zu optimieren, auf die ich mich bewerben will. Aber das ist gleichzeitig auch ein steinalter Hut.

Jetzt meinen Lebenslauf testen

Kontakt

Unser Büro

Prinz-Eugen-Straße Nr. 70

1040 Wien

contact@joinvision.com

+43 (0)1 505 80 70

+43 (0)1 505 80 70 60

Schreiben Sie uns







JoinVision-Logo

JoinVision ist führender Anbieter mehrsprachiger semantischer Recruiting-Technologie. Mit CVlizer und JOBolizer werden Bewerberunterlagen bzw. Stellenanzeigen automatisch erfasst, analysiert und beschlagwortet. Die Applikation MatchPoint liefert einen automatischen One-Klick-Vergleich von Bewerberprofilen mit Job-Angeboten und umgekehrt. HRexplorer bietet zusätzlich auch den Zugriff auf externe Stellenanzeigen- und Bewerberdatenpools.

In Verbindung bleiben

Aktuelle Tweets