Die bösen Bewerbungsroboter

Die bösen Bewerbungsroboter

Wird beim CV-Parsing gedödelt?

Das Thema poppt immer wieder auf, gerade aktuell online auf 20minuten.ch: Gehören CV-Parser zu den guten oder schlechten im Bewerbungsablauf? Nimmt man die Umfrage und die Comments im Artikel als Basis, dann sind die Bedenken diesbezüglich zumindest in der Schweiz nach wie vor groß. Da wird dann schon mal im Kommentar davon geschrieben, dass da wahrscheinlich irgendwelche Dödel sitzen, die solche Art von Software programmieren.

CV-Parsing

Überrascht ist man auch von den offiziellen „Kniffen“ dagegen, wenn man schon mal damit konfrontiert ist: keine CVs im PDF-Format, Schlüsselwörter anhäufen etc. Hier wird dann doch die Qualität eines CV Parsers deutlich unterschätzt. Einem Parser am Stand der Technik ist es schlichtweg egal, in welchem Format der Lebenslauf hochgeladen wird. Schlüsselwörter gehäuft verwenden? Gut und schön, aber intelligenten CV-Parsern ist diese Art von Erbsenzählerei schlichtweg zu dumm. Sie sind längst in der Lage, zu erkennen, in welchem Umfeld ein Schlüsselwort steht, steht es z.B. in einer Berufsphase, die schon 20 Jahre zurückliegt, oder in einer, die nur ein halbes Jahr gedauert hat.

CV-Parsing ist längst eine sehr präzise Angelegenheit geworden, basierend auf sehr viel Forschung und mit komplexen Algorithmen ausgestattet. Bewerbungen werden längst semantisch, also inhaltlich analysiert, einzelne Begriffe und Schlagwörter spielen dabei nur noch eine untergeordnete Rolle. Es geht um ein gesamtheitliches Erfassen, inklusive allfälliger zusätzlicher Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Zeugnisse etc.).

Natürlich ist es dabei aber auch ein Faktum, dass der CV-Parser genauso „leidet“ wie der Mensch Recruiter, wenn er es mit einem mehrspaltigen, kreativ formatierten mehrseitigen Lebenslauf zu tun hat. Derartige Lebensläufe machen grundsätzlich Probleme. Das hat mit „Dödeln“ nichts zu tun.

Nicht zu vergessen: Einem CV-Parser sind Aussehen, Hautfarbe, Geschlecht, Alter, sexuelle Orientierung etc. nicht einmal ein Stirnrunzeln wert. Und sie sind als Unterstützung für den Recruiter gedacht - die Entscheidung, wer zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird, bleibt nach wie vor ausschließlich ihm überlassen.

Detaillierte Infos zu unserem CV-Parser CVlizer gibt es hier.

Kontakt

Unser Büro

Prinz-Eugen-Straße Nr. 70

1040 Wien

contact@joinvision.com

+43 (0)1 505 80 70

+43 (0)1 505 80 70 60

Schreiben Sie uns







JoinVision-Logo

JoinVision ist führender Anbieter mehrsprachiger semantischer Recruiting-Technologie. Mit CVlizer und JOBolizer werden Bewerberunterlagen bzw. Stellenanzeigen automatisch erfasst, analysiert und beschlagwortet. Die Applikation MatchPoint liefert einen automatischen One-Klick-Vergleich von Bewerberprofilen mit Job-Angeboten und umgekehrt. HRexplorer bietet zusätzlich auch den Zugriff auf externe Stellenanzeigen- und Bewerberdatenpools.

In Verbindung bleiben

Aktuelle Tweets


  • Automated processing is part of the future in #Recruiting. Job seekers don’t have to change anything in their CVs.… https://t.co/IMtzbG6VUH
    Mon May 29 14:23:36 +0000 2017

  • Thema: #Recruiting der Zukunft. Antworten im Vortrag: Recruiting-Technologien – Next Generation!… https://t.co/WVfRqIol4d
    Mon May 29 12:40:49 +0000 2017