Von großen Daten und kleinen Meilensteinen

Von großen Daten und kleinen Meilensteinen

Big Data Summit 2017 - Ein Rückblick

Ganz trendy ist es ja eigentlich nicht mehr, das große Thema "Big Data" - dennoch war der diesjährige Big Data Summit in Hanau, der nunmehr fünfte übrigens, besser besucht denn je zuvor. 750 Entscheider und Visionäre aus Industrie und Wissenschaft besuchten die Veranstaltung - und JoinVision war mit dabei!

Big Data Summit

Fast 45 Vorträge in bis zu fünf parallelen Sessions machten die Entscheidung ganz schön schwer, angesichts so vieler spannender Vorträge die richtige Auswahl zu treffen. Anders als bei den üblichen wissenschaftlichen Konferenzen kam dieses Mal vor allem die Industrie zu Wort, ob Automotive, Transport, Avionics oder auch groß gewordene Startups.

Man geht mit der Zeit, soviel ist sicher: So war es dieses Jahr vor allem der Fokus auf maschinelles Lernen und - nicht ganz neu für uns - Cognitive Systems, der im Vordergrund stand. Dabei reichte die Bandbreite von der klassischen Anwendung von Supervised Learning über Hybrid und Unsupervised Learning bis hin zu Live-Datenstromanalyse im ganz großen Stil. Da fliegen dann auch die verschiedenen Werkzeuge und Technologien tief, insbesondere der ganze Apache Big Data Stack mit Hadoop, Spark, Kafka und Flink. Auch längst bewährte Technologien wie Elastic-Search durften freilich nicht fehlen.

Ganz besonders hervorgehoben wurde das Berufsbild des "Data Scientists", dem laut Harward Business Review "Sexiest Jobs of the 21st Century" - na gut, ich gebe zu, das geht runter wie Öl. Denn weit entfernt von diesem Berufsbild sind wir im Entwicklungsteam von JoinVision ja schließlich auch nicht. Wobei, lange währte die Freude nicht, wurde der Data Scientist doch auch als eierlegende Wollmilchsau bezeichnet, die es in Wahrheit gar nicht gibt, oder gar - salopp bayrisch - als "arme Sau". Ja, auch da ist wohl was Wahres dran...

Sexy oder nicht, er schlägt sich mit so trendigen Begriffen wie dem "Data Streaming", den "Predictive Technologies" oder "Data Lake Architectures" in "Big Data Labs" herum - aber ist das wirklich für jedes Unternehmen gleich der Schlüssel zu ungeahnten Umsatzhöhenflügen? Nun, vertraut man aktuellen Statistiken, wie sie am Big Data Summit präsentiert wurden - und was sonst sollte man als Data Scientist auch sonst machen? - ist der tatsächliche Outcome in der Praxis doch nicht überall so unmittelbar spürbar und zumindest gewisse Branchen geben sich mittlerweile schon etwas verhaltener, was die Erwartungen an "Big Data" anbelangt. Am Ende des Tages ist es eben doch (nur) ein Buzzword.

Viele positive und erfolgreiche Projekte aus der Praxis demonstrierten andererseits, dass bei zielgerichtetem Einsatz der Technologien, insbesondere aus dem Bereich des Machine Learnings, viel ungenutztes Potiential nutzbar gemacht werden kann und sich erst dadurch völlig neue Zusammenhänge erschließen, die wiederum großes wirtschaftliches Potential bergen. Freilich sind das alles keine ganz neuen Erkenntnisse, nicht umsonst ist das Thema "Big Data" in aller Munde, dennoch zeigt es, wohin die Reise geht - und was alles noch möglich sein wird dank zahlreicher Fortschritte und Innovationen, die immer mehr in Richtung Künstliche Intelligenz gehen.

Neben vielen interessanten Eindrücken, neuen Ideen und zahlreichen spannenden Kontakten hat uns der Big Data Summit 2017 vor allem auch eines bestätigt: JoinVision ist ganz vorne mit dabei, wenn es um die Themen maschinelles Lernen und semantische Systeme geht. Denn gerade die Analyse so komplexer Dokumente wie bspw. Lebensläufe und deren zuverlässiges Matching sind nach wie vor Aufgaben, die man nur mit einer geschickten Kombination verschiedener Technologien und Werkzeuge erfolgreich bewältigen kann.

Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt, was sich bis 2018 alles auf diesem Sektor weiterentwickeln wird und sind auf jeden Fall auch nächstes Jahr wieder mit dabei!


Kontakt

Unser Büro

Prinz-Eugen-Straße Nr. 70

1040 Wien

contact@joinvision.com

+43 (0)1 505 80 70

+43 (0)1 505 80 70 60

Schreiben Sie uns







JoinVision-Logo

JoinVision ist führender Anbieter mehrsprachiger semantischer Recruiting-Technologie. Mit CVlizer und JOBolizer werden Bewerberunterlagen bzw. Stellenanzeigen automatisch erfasst, analysiert und beschlagwortet. Die Applikation MatchPoint liefert einen automatischen One-Klick-Vergleich von Bewerberprofilen mit Job-Angeboten und umgekehrt. HRexplorer bietet zusätzlich auch den Zugriff auf externe Stellenanzeigen- und Bewerberdatenpools.

In Verbindung bleiben

Aktuelle Tweets